Warum Wolle und Seide genau die richtigen Kleidermaterialien für Dein Baby sind

In diesem Beitrag wollen wir Dir verraten, warum Wolle und Seide einfach die besten Materialien für Dein Baby sind. Bei uns sind sie aus der Grundausstattung nicht mehr wegzudenken – Bodys, Strampler und Hosen aus Wolle-Seide vereinfachen uns schlichtweg das Leben. Einmal ausprobiert, versprechen wir dir, werden sie euren Kleiderschrank nicht mehr so schnell verlassen

5 Gründe, warum Babykleider aus Wolle und Seide dein Leben mit Baby vereinfachen werden

Dank dem Tipp einer guten Freundin, hatten wir uns vor der Geburt unseres Winterbabys eine kleine, aber hochwertige Erstausstattung aus Wolle-Seide- Babykleidern zugelegt. Sie sollte unsere restliche Ausstattung ergänzen, falls es sehr kalt werden würde, für alle Fälle.

Schnell waren die Kleidungsstücke im Dauereinsatz – quasi rund um die Uhr. Und das hatte ganz verschiedene Gründe – in der Summe machten sie uns zu Wolle-Seide-Fans.

Grund Nummer 1 – Dank Wolle-Seide haben Babys immer die perfekte Körpertemperatur

Neugeborene reagieren sehr empfindlich auf Kälte, Temperaturschwankungen und Hitze. Das liegt daran, dass sie sind noch nicht in der Lage sind, ihre Körpertemperatur selbstständig zu regulieren. Das lernen sie erst im ersten Lebensjahr. Direkt nach der Geburt haben sie auch meist noch nicht genügend Körperfett, um Temperaturschwankungen auszugleichen.

Den Temperaturausgleich übernehmen Wolle-Seide-Kleider perfekt. Wolle speichert Wärme und gibt sie, wenn nötig an die Babyhaut oder ist es dort warm genug an die Umgebung ab. Umgekehrt können Babys so auch keinen Hitzestau bekommen. Das macht Wolle-Seide zum perfekten Begleiter zu allen Jahreszeiten

Toller Effekt: du brauchst dich nicht ständig darum zu sorgen, ob Dein Baby richtig angezogen ist.

Grund Nummer 2 – Babykleidung aus Wolle-Seide muss nicht so häufig gewaschen werden

Wolle nimmt kaum Schmutz auf und ist selbstreinigend. Der Grund hierfür liegt in der Struktur der Wollfaser; die Oberfläche erinnert an Dachziegel, dadurch können sich Bakterien aber auch Schmutzpartikel nur schwer festsetzen. Ausserdem baut das Keratin in der Wollfaser Bakterien einfach selbst ab. Sprich die Faser reinigt sich selbst. Toller Effekt: Du kannst den Bergen von Babywäsche adé sagen, denn Kleidung aus Wolle-Seide muss nicht so häufig gewaschen werden.  Kleinere Flecken kann man leicht mit einem Lappen entfernen. Und für den frischen Duft, reicht es oft, die Kleidung über Nacht zu lüften.

CTA – Wie Du Wolle und Seide einfach reinigst, erfährst Du hier.

Grund Nummer 3 – Wolle-Seide trocknet schneller als Baumwolle

Wolle gibt Feuchtigkeit sehr schnell an seine Umgebung ab. Einmal gewaschen sind die Kleidungsstücke blitzschnell trocken.

Der Effekt ist aber auch super praktisch, wenn Babies spucken, sabbern oder später mit etwas mehr Monaten ausgiebig gern im Wasserbecken planschen. Baumwollkleider muss öfter einmal am Tag getauscht werden ich tauschen, weil sie nicht schnell genug trocknen. Wolle-Seide-Kleider muss viel seltener gewechselt werden.

Grund Nummer 4 – minimalistische Erstausstattung statt hunderte von Kleidungsstücken

Dank der tollen temperaturregulierenden, schmutzabweisenden und schnell trocknenden Eigenschaften eignen sich Wolle-Seide-Babykleider perfekt für eine minimalistische Erstausstattung. Für den Anfang reichen ein paar Bodys, Strampler, Hosen, Mützchen und Söckchen. Im Winter ergänzt mit einem warmen Overall aus Wolle, Tragestiefelchen und einer Strickjacke.

Grund Nummer 5 – Babys werden die Kleider lieben … und Papas auch

Wer jetzt bei Wolle immer an den kratzigen, selbstgestrickten Wollpullover von der Oma denkt, ist auf dem Holzpfad. Dank modernster Technik in Kombination mit alter Handwerkskunst und hoher Qualitätsmaterialien werden heute superweiche, hauchdünne Stoffe produziert, die nicht im Entferntesten an Skihütten-Wollpullover erinnern.

Merinowolle kratzt nicht und kann direkt auf der Haut getragen werden. Die Seide sorgt für zusätzlichen Weichheit für die empfindliche Babyhaut.

Die Materialien sind elastisch und lassen sich sehr einfach und ohne Einschränkungen für die Babys an- und abziehen. Oft ist das Mützchen aus Wolle-Seide das Einzige, was vom Baby akzeptiert wird (und auf dem Kopf bleibt). Und gerade von Vätern bekommen wir die Rückmeldungen, dass sie am Liebesten Wolle-Seide-Kleider anlegen, weil das einfach viel leichter funktioniert als bei anderen Materialien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.