Stoffwindeln kaufen Schweiz

Stoffwindeln: Vorteile für deinen Babyalltag

Die heutigen Stoffwindeln sind nicht mit den waschbaren Windeln zu vergleichen, die unsere Eltern vielleicht noch genutzt haben. Die Stoffwindeln, die du heute in der Schweiz kaufen kannst, sind echte Innovationen. Kein Auskochen, keine komplizierten Falt- und Wickeltechniken, keine Gummiüberhosen. Dass Stoffwindeln Vorteile haben, wissen viele Eltern mit Baby leider nicht. Leider! Nach wie vor sind Wegwerfwindeln, die pro Wickelkind zwischen 5’000 und 6’000 Wegwerfwindeln an Müll verursachen, das Wickelutensil schlechthin für die meisten Eltern. Sei es aus Unwissenheit oder aus Sorge vor einem möglichen finanziellen und zeitlichen Mehraufwand. Wir möchten mit Vorurteilen aufräumen und haben mit Stoffwindelberaterin Claudia von MiaMalina für Stoffwindeln und deren Vorteile gesprochen.
 

Du bist Beraterin für Stoffwindeln in der Schweiz. Wie kam es dazu?

Es gibt so viele Eltern da draussen, die unzufrieden mit Wegwerfwindeln sind. Die Unmengen an Müll stören sie und eigentlich möchten sie ihr Baby natürlich und hautfreundlich wickeln. So ging es mir 2017 auch, als ich unsere neugeborene Tochter im Arm hielt. Mein Mann erinnerte mich an den Samichlaus, wie er mit dem riesigen Sack voller Windeln an uns vorbeilief, um sie in den Müll zu werfen. Da wusste ich, ich möchte nicht mehr mit Wegwerfwindeln wickeln. So wie mir damals, geht es vielen Eltern auch. Sie möchten etwas ändern, doch Stoffwindeln schrecken sie ab. Es gibt einfach noch viele Mythen und Bilder von Gummiwindeln aus früheren Zeiten in unseren Köpfen. Genau diesen Eltern möchte ich helfen, um sie auf ihrem Weg zu begleiten. Meine Mission ist es, möglichst viele Eltern von Stoffwindeln zu begeistern. Zu zeigen, dass Stoffwindeln unkompliziert und praktisch sind. Mit meinen Tipps sind sie ganz einfach in den Alltag mit Kindern zu integrieren. Dafür bin ich Stoffwindelberaterin geworden.
 

Aus welchen Gründen kommen Eltern zu dir? Was motiviert sie, auf Stoffwindeln zu setzen?

Oftmals sind es zwei Gründe: Sicher das Abfallproblem – sie möchten nicht mehr jede Woche einen Müllsack füllen, einzig und allein mit Einwegwindeln. Während einer Wickelzeit kommt da etwa eine Tonne Müll zusammen. Erschreckend viel. Der andere Grund ist die Hautfreundlichkeit. Wegwerfwindeln sind voller Chemikalien und Superabsorber. Das möchten viele Eltern nicht mehr für ihr Baby und finden in Stoffwindeln eine natürliche Alternative.
 

Was sind die Vorteile von Stoffwindeln?

Da gibt es tatsächlich einige. Ich beschränke ich mich auf diese vier Vorteile: 1. Hautfreundlicher: Die Chemikalien in Wegwerfwindeln reizen oft die zarte Babyhaut. Die Folge daraus sind Rötungen und ausgetrocknete Haut. Mit Stoffwindeln können die Eltern selbst entscheiden welche Materialien an den Po ihres Babys kommen. 2. Günstiger: Mit Stoffwindeln sind die (einmaligen) Anschaffungskosten zwar höher als mit Wegwerfwindeln. Auf die ganze Wickelzeit gerechnet, sind Stoffwindeln allerdings viel günstiger. Und sie können sogar für mehrere Kinder verwendet oder weiterverkauft werden. 3. Flexibel: Stoffwindeln sind praktisch. Je nach Figur deines Kindes oder Anspruch an das Saugvolumen, kannst du zu einem anderen System greifen oder die Windeln individuell befüllen. Genau so, wie du es brauchst. 4. Weniger Müll: Dieser Vorteil liegt auf der Hand. Pro Wickelkind werden zwischen 5’000 und 6’000 Wegwerfwindeln verbraucht. Die 25 bis 30 Stoffwindeln, die du sogar noch für weitere Kinder gebrauchen kannst, verursachen da fast keinen Abfall.
 

Welche Frage zu Stoffwindeln hörst du immer wieder von den Eltern?

Oft höre ich die Sorge «Aber Claudia, mit Stoffwindeln bin ich doch immer am Waschen.» Da kann ich schnell beruhigen. Stoffwindeln musst du nicht täglich waschen und auch vorher auswaschen musst du heute nicht mehr. Ich wasche meine Stoffwindeln etwa jeden 3. Tag. Mit Aufhängen und Trocknen liegt der Arbeitsbedarf in der Woche bei maximal einer Stunde. In meinen Beratungsgesprächen höre ich auch oft die Frage: «Sind Stoffwindeln nicht unhygienisch?» Nein, das sind sie nicht. Bei meinen Kunden spüre ich oftmals die Angst, dass die Windeln nicht richtig sauber werden. Das ist nicht der Fall. Mit einem geeigneten Waschmittel, 60° Grad Wäsche und dem richtigen Waschmittelprogramm werden die Stoffwindeln und Einlagen problemlos wieder sauber und rein.
 

Welche Arten von Stoffwindeln gibt es und wie beurteilst du diese?

Die Stoffwindeln, die man heute in der Schweiz kaufen kann, sind aus saugfähigem Stoff und bestehen aus einer Saugschicht bzw. saugfähigen Einlage und einer wasserdichten Aussenhülle oder Aussenwindel. Heutige Stoffwindeln gibt es in verschiedenen Systemen, dabei unterscheidet man wie sich Aussenwindel mit den Einlagen befüllen lässt. Ob man sie reinlegt, in eine Tasche steckt oder ob das Saugmaterial direkt mit der Windel fest vernäht ist – ähnlich einer Einwegwindel. Jedes Stoffwindelsystem hat seine Vorteile und genau das finde ich auch das Praktische an Stoffwindeln. Das machte einen so flexibel. Nachts möchte ich die maximale Saugkraft, da greife ich zu anderen Windel als tagsüber. Ich empfehle daher allen Eltern ein Testpacket mit verschiedenen Systemen und Marken für einige Wochen zu mieten. Das Testpaket kommt in einer Box direkt nach Hause und während die Eltern ihr Baby mit Stoff wickeln, lernen sie die verschiedenen Windeln und ihre Favoriten kennen. Übrigens werde ich ab anfangs Oktober 2022 auch eigene Testpakete anbieten. Damit kann ich meine Beratungseltern mit dem Paket «Dein Raketenstart in die Welt der Stoffwindeln» noch besser begleiten.
 

Eignen sich Stoffwindeln auch für unterwegs?

Ja absolut! Das Must-Have dabei sind Wetbags. Diese sind aus atmungsaktivem Stoff, der die Feuchtigkeit zurückhält. Sie sind geruchshemmend und natürlich waschbar. Ich habe die fixfertigen und gefalteten Windeln in einem Weekender Wetbag stets griffbereit mit dabei. Die gebrauchten Stoffwindeln gebe ich nach dem Wickeln in einen Wetbag Midi oder Maxi und sie kommen so sicher nach Hause. Mit dabei ist natürlich bei mir auch immer eine waschbare Wickelunterlage aus Stoff. Dank der vorbereiteten Windeln habe ich unterwegs auch keinen Mehraufwand im Vergleich zu Wegwerfwindeln.

Und wie sieht´s nachts mit Stoffwindeln aus?

Für nachts, da muss maximale Saugkraft her. Wir möchten nachts nicht auch noch zusätzlich wickeln, wenn`s nicht sein muss. Dafür gibt es Stoffwindeln, bei denen nicht nur die Einlagen saugen, sondern die ganze Windel aus weichem, saugfähigem Stoff besteht. Diese können bei Bedarf auch noch mit einem Booster ergänzt werden. Darüber kommt als nässeschützende Schicht die Überhose nach Wahl.

Wie viele Stoffwindeln braucht man eigentlich, um richtig ausgestattet zu sein?

Mit meinen Beratungseltern rechne ich die optimale Anzahl an Stoffwindeln individuell aus. Das ist je nach Waschroutine anders. Als Faustregel kann aber gesagt werden, dass etwa 24 Windeln benötigt werden. Je nach System unterscheidet es sich noch etwas. Mit Zubehör liegen die einmaligen Anschaffungskosten so bei etwa 600 bis 800 CHF. Stoffwindeln können für mehrere Kinder gebraucht werden. Stoffwindeln lohnen sich allemal, im Vergleich zu Wegwerfwindeln, welche sich auf etwa 1500 CHF (6’000 x 0.25 CHF) belaufen. Und das bei jedem Kind! Wer sich über Stoffwindeln informiert, kann am Anfang sehr verwirrt sein. Daher habe ich eine Checkliste erstellt, mit der die Eltern sehen, was sie für die Grundausstattung benötigen.

Wachsen Stoffwindeln mit oder brauche ich ständig ein neues Set?

Es gibt beides! Viele Eltern brauchen aber tatsächlich One-Size Windeln, die von etwa 5kg bis Ende Wickelzeit verwendet werden können. Sie können je nach Gewicht und Statur individuell in der Grösse eingestellt werden. Für Neugeborene passen diese Windeln noch nicht, da gibt es spezielle Newborn-Windeln oder auch Newborn-Mietpakete zur Überbrückung, bis die One-Size Windeln passen.

Braucht es spezielle Kleidung für Stoffwindeln?

Jein. Es kann sein, dass die Bodys zu kurz sind. Dafür gibt es spezielle Bodyvergrösserungen, die zusätzlich eingeknöpft werden können. Bei Miniloop habt ihr das ja auch standardmässig in den Abo-Boxen mit drin. Meine beiden Kinder haben eine zarte Statur, daher haben bei uns die Kleider gepasst. Es gibt aber auch tolle Handmade-Labels, welche Kleider nähen, die über Stoffwindel-Popo’s passen. Diese sind auch in meinen Testpaketen mit drin.
 

Wo Licht, da auch Schatten. Wo Vorteile, da auch Nachteile. Wo kommen Stoffwindeln an ihre Grenzen?

An Stoffwindeln selber sehe ich keine Nachteile. Allen Eltern gebe ich aber mit auf den Weg, dass sie sich keinen Druck machen sollen. Es ist auch okay mit Stoffwindeln in Kombination mit Wegwerfwindeln zu starten. Manche Eltern wickeln in den Ferien nicht mit Stoffwindeln oder greifen nachts zu Wegwerfwindeln. All das ist ok! Es ist in Ordnung, wenn es für sie so passt.
 

Dein ultimativer Tipp zu Stoffwindeln?

Lasst euch gut beraten. Stoffwindeln sind günstiger als Wegwerfwindeln. Auch wenn ihr in eine gute Beratung und Begleitung investiert, spart ihr noch Geld! So gibt’s keine Fehlkäufe und man bekommt hilfreiche Anleitungen, Checkliste und Tipps mit an die Hand. Und die Zeit, die Eltern in die Informationssuche im Internet stecken, verbringt man doch viel lieber mit dem Baby, oder?
 

Klingt interessant?

Wie der Baby-Alltag mit modernen Stoffwindeln genau funktioniert, das kann euch Claudia von MiaMalina in einer Beratung ganz genau erklären. Mit dem Code «Miniloop» erhaltet ihr 10% Rabatt auf Stoffwindelberatung bei MiaMalina – perfekt für Einsteiger.
 
Und bei Miniloop könnt ihr in eure Baby Abo-Box extra Kleidung legen lassen, die sich ganz besonders für Stoffwindeln eignen. Einfach bei der Bestellung eine entsprechende Notiz an uns machen. Bodyverlängerungen sind standardmässig immer kostenlos mit drin.
 

Du möchtest Deine Meinung teilen?

 

Frage zum Produkt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Du möchtest mehr Geschichten?